LINK: Klicken Sie hier um diese Seite im interaktiven Modus anzuschauen

NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis
Vorherige SeiteBildansicht der SeiteNächste Seite


INHALT:

Jugendschutzgesetz Übersichtliche Darstellung der Vorschriften des Jugendschutzgesetzes Auszug: Abschnitt 2: Jugendschutz in der Öffentlichkeit Geschützte Altersgruppe Gefährdungsbereiche Kinder unter 14 Jahre Jugendliche ab 14 unter 16 Jahre ab 16 unter 18 Jahre §4 Abs. 1 + 2 Aufenthalt in Gaststätten bis 24 Uhr §4 Abs. 3 Aufenthalt in Nachtbars und Nachtclubs §5 Abs. 1 Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen z. B. Disco §5 Abs. 2 us te §6 Anwesenheit in Spielhallen Teilnahme an Glücksspielen Anwesenheit bei jugendgefährdenden Veranstaltungen und in Betrieben Tanzveranstaltungen anerkannter Träger der Jugendhilfe oder bei künstl. Betätigung oder zur Brauchtumspflege bis 22 Uhr bis 24 Uhr bis 24 Uhr §7 §8 Aufenthalt an jugendgefährdenden Orten §9 Abs. 1.1 Ausgabe und Verzehr brantweinhaltiger Getränke (auch alkoh. Mixgtränke oder überwiegend branntweinhaltige Lebensmittel) M § 10 Kinder: Jugendliche: §9 Abs. 1.2 Abgabe und Verzehr anderer alkoholischer Getränke z. B. Bier, Wein u. ä. Abgabe und Konsum von Tabakwaren Begriffserläuterungen: Personen unter 14 Jahre Personen unter 18 Jahre Vater, Mutter (also Eltern) oder der Vormund Nimmt Erziehungsaufgaben nach Vereinbarung mit den Eltern wahr, z. B. die Begleitung des Jugendlichen in eine Disco. Das kann jede Person über 18 Jahre sein, die in der Lage ist, die vereinbarten Erziehungsaufgaben zu erfüllen. Personensorgeberechtigte Person: Erziehungsbeauftragte Person: rA bis 24 Uhr Ausnahmen kann die zuständige Behörde genehmigen. (§ 5 Abs. 3) Bei Volks- und Schützenfesten, Jahrmärkten u. ä., sofern Gewinne nur in Waren von geringem Wert bestehen. (§ 6 Abs. 2) Die zuständige Behörde kann durch Alters- und Zeitbegrenzungen sowie anderen Auflagen das Verbot einschränken. 9 4 In der Zeit zwischen 5 und 23 Uhr, um eine Mahlzeit oder ein Getränk einzunehmen (§ 4 Abs. 1). Ausnahmen kann die zuständige Behörde genehmigen (§ 4 Abs. 4). Branntweinhaltige Getränke dürfen nur an Jugendliche ab 18 Jahre ausgegeben werden. in ohne in ohne in ohne Begleitung Begleitung Begleitung Begleitung Begleitung Begleitung einer ereiner ereiner ereiner ereiner er- einer erziehungs- ziehungs- ziehungs- ziehungs- ziehungs- ziehungsbeaufbeaufbeaufbeaufbeaufbeauftragten tragten tragten tragten tragten tragten Person Person Person Person Person Person Ausnahmsweise erlaubt erlaubt nicht erlaubt


WEITERE SUCHBEGRIFFE:



NAVIGATION: Erste SeiteVorherige SeiteNächste SeiteLetzte SeiteInhaltsverzeichnis

LINK: powered by www.elkat.de